Hiroshima-Tschernobyl-Fukushima

In der Woche vom 22. bis 28.April 2018 findet im Land Brandenburg die Tschernobyl-Woche statt. Am 26.4.2018 wird es dazu eine Ausstellung im Foyer unseres Gymnasiums  zu den Problemen von Hiroshima – Tschernobyl – Fukushima geben .  Die Solidarität mit unschuldig leidenden Kindern der AKW Katastrophen von Tschernobyl und Fukushima soll dabei nicht vergessen sein. Das Projekt „Nastja“ , dass in Zusammenarbeit mit dem Unabhängigen Institut für Strahlensicherheit BELRAD  und dem SODI jahrelang betreut wurde, wird zum 31.12.2018 erfolgreich beendet. 2012 stellten Schüler und Lehrer unserer Schule an unserem Gymnasium zugunsten von Nastja eine außergewöhnliche Hilfsaktion auf die Beine und spendeten fast 500€ (siehe Fotos). Wer Nastja Moltschanowa ist könnt ihr hier nachlesen: LINK . Am 26.April wird es zudem zwei Gesprächsrunden mit Schülern unserer Schule am Vormittag  geben. Die Schüler des Darstellenden Spiels werden sich an der Gestaltung des Benefizkonzerts am gleichen Abend an den ubs beteiligen.

 

Berlin,Berlin – Wir fahren nach Berlin

JTFO Landesfinale 2018 im Badminton. Mission GOLD nach einem 6:1 gegen das Gymnasium aus Blankenfelde und je einem 7:0 gegen Rathenow und Werder erfolgreich beendet. Auf geht’s zum Bundesfinale nach Berlin.  Seit mehr als einem Jahrzehnt dominiert das Schwedter Carl Friedrich Gauß Gymnasium die Landesfinals im Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Badminton. Auch im aktuellen Schuljahr 2017/2018 konnte das Gaußteam, betreut vom Vereinstrainer Peter Dietrich und Sportlehrer Stefan Strehl, die Wettkampfklasse III souverän gewinnen. In der Wettkampfklasse III (Klassen 7-9) setzten sich die Schwedter vor den drei Gymnasien aus Blankenfelde, Werder/Havel und Rathenow durch. Beim dreizehnten Landesfinalsieg eines Schwedter Badmintonteams in Folge gaben die Schwedter nur im Spitzenspiel beim 6:1 gegen den späteren Vizemeister vom Gymnasium Blankenfelde einen Punkt ab. Das Bundesfinale 2018 findet Ende April in Berlin statt, für dieses qualifizieren sich die jeweiligen Landessieger aller sechszehn Bundesländer. 

 BILDERGALERIE

Studientipps aus 1.Hand

Was muss ich über ein Studium wissen? Welche Möglichkeiten habe ich? Was muss ich alles beachten? Viele Fragen mit denen sich Schüler oft nach ihrem Abiturabschluss befassen. Genau aus diesem Grund startete das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium vor einigen Jahren die Gaußrunde, bei der sie ehemalige Schüler, die sich in der Studienphase befinden, zu sich einlädt, mit dem Ziel, ihren Schülern  einen Einblick in das harte aber ebenso faszinierende Studienleben zu ermöglichen. Mit Erfolg! Denn jedes Jahr begrüßen die Lehrer immer mehr ehemalige Schüler und dürfen sich über ihren sensationellen Lebensweg freuen, den sie gehen. Doch nicht nur die Anzahl der präsentierenden Studenten steigt, auch immer mehr Eltern und Schüler des Gauß-Gymnasiums interessieren sich für diese Veranstaltung. Allein dieses Jahr durfte die Schule etwa sechzig Zuschauer in der Veranstaltung willkommen heißen und die bunte Mischung der Studenten machte neugierig. Besonders Wert wurde auf naturwissenschaftliche Studiengänge gelegt, die auch in dieser Runde häufig vertreten waren, doch auch andere wie Theologie, Sozialpädagogik usw. wurden dort gerne gesehen. Weiterlesen

Einmal studniówka und zurück

Leonie Wenzel und Laura Jachmann aus der 12b reisten für ein Wochenende nach Kraśnik, um eine polnische Tradition kennenzulernen. Sie nahmen am 100-Tage-Ball teil, der von den Schülern der Abschlussklassen im Januar, also 100 Tage vor dem Abitur, organisiert und gefeiert wird. Nach einem offiziellen Teil folgt Party bis morgens um sechs. Die beiden wurden von ihren Partnern im Schüleraustasch eingeladen am Ball teizunehmen. „Die Fahrt war lang und anstrengend, dafür war der Ball ein unvergessliches Erlebnis.“ Übrigens: Pünktlich am Montag waren beide wieder in der Schule.

« Ältere Beiträge