Seite 2 von 173

Info zum Schulbeginn

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie sicherlich den Nachrichten entnommen haben, beginnen wir nach den Osterferien noch nicht mit dem regulären Unterricht. Es werden also weiterhin Aufgaben im Internet erteilt  und berichtigt. Rückfragen an die Fachlehrer sind ebenfalls weiter möglich. Zu Beginn der Einführung der häuslichen Arbeit im März wurden verschiedene Arten der Datenübertragung  genutzt, die zu Verwirrungen führten. Ich bitte darum, ab 20.04.2020 zum Bearbeiten der Aufgaben   webuntis    zu benutzen, da alle Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrkräfte dort angemeldet sind.

Ein täglicher  Zugriff aller Schülerinnen und Schüler auf dieses Programm ist für unsere gemeinsame Arbeit dabei zwingend notwendig. Sobald neue Informationen zum Unterrichtsstart durch das Ministerium an mich weitergegeben worden sind, werde ich diese auf unserer Homepage veröffentlichen.

Die Abiturprüfungen finden terminlich regulär unter Einhaltung aller Vorschriften, die mit der Coronakrise zusammenhängen, statt. Die Schülerinnen und Schüler der 12.Klassen sind bereits darüber informiert.

Bleiben Sie alle gesund.

Mit freundlichen Grüßen, Carla Buchholz

PCK – PREIS 2020

PCK Plakat Naturwissenschaftliche Exzellenz 2020

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Möglichkeit, sich um den Exzellenzpreis der PCK-Raffinerie GmbH zu bewerben. Seit 2010 konnte dieser dotierte Preis bereits 21x vergeben werden. Wir sind sehr stolz auf euch!! Habt nun Mut und nutzt diese Chance!
Fachbereich NAWI

Wichtige INFOS

Liebe Schülerinnen und Schüler,

insgesamt vierzehn Schultage sind vergangen, die euch (und auch uns) plötzlich vor völlig neue Herausforderungen gestellt haben. Sie haben euch einiges abverlangt: Selbstdisziplin, Durchhaltevermögen, Organisationstalent sowie Selbstständigkeit. Vielleicht habt ihr auch ganz neue Qualitäten an euch entdeckt, wenn ihr z.B. euren jüngeren Geschwistern bei ihren Aufgaben geholfen habt oder knifflige Aufgaben ganz ohne Hilfe gelöst habt.  Aber ihr habt sicherlich gemerkt, dass selbstständiges Arbeiten nicht das Lernen im persönlichen Austausch mit Mitschülern und Lehrern ersetzen kann. Auch das Nutzen der digitalen Medien, die wir alle jetzt ausprobieren mussten, ist kein richtiger Ersatz für den realen Unterricht in der Schule. Aber sie sind vielleicht ein Ansatz für neue Unterrichtsmethoden in naher Zukunft, auch in unserer Schule.

Verzichten musstet (und müsst ihr auch noch weiterhin) auf den Kontakt mit euren Freunden und Klassenkameraden, was den meisten vielleicht am schwersten fällt. Eure Fachlehrer haben euch vor und auch während der Schulschließung mit Aufgaben „versorgt“. Manche dienten der Wiederholung und Festigung, andere der Erarbeitung neuer Themengebiete. Sicher habt ihr manchmal auch Probleme beim Lösen der Aufgaben gehabt und euch hilfesuchend an Mitschüler, Geschwister oder an die Eltern gewandt. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns auch bei allen Eltern, die uns in unserer Arbeit unterstützt haben.

Viele Schüler haben auch den Kontakt zu ihren Fachlehrern gesucht, was uns zeigt, dass ihr die Zeit verantwortungsbewusst genutzt habt. Nach Aufhebung der Schulschließung werden wir die Aufgaben mit euch besprechen, aufgetretene Probleme klären und danach das erworbene Wissen als anwendungsbereit von euch erwarten.  Nach jetzigem Kenntnisstand beginnt der Unterricht an der Schule am 20.04.2020. Über Veränderungen werdet ihr rechtzeitig auf der Homepage unserer Schule informiert.

Jahrgangsstufe 12:

Am 20.04. 2020 finden die ersten Abiturprüfungen planmäßig statt. Die dafür notwendigen hygienischen Maßnahmen werden von der Schule gewährleistet. Wir wünschen unseren Abiturienten für ihre Prüfungen viel Erfolg.  

Für die bevorstehenden Ferien wünschen wir euch gute Erholung, vor allem beste Gesundheit und natürlich auch frohe Osterfeiertage.  

Mit freundlichen Grüßen die Schulleitung und das Kollegium des Gauß-Gymnasiums

Wichtige Infos des Schulsozialarbeiter

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

die aktuelle Situation, verursacht durch den Coronavirus Sars-CoV-2, stellt uns alle vor ungeahnte Herausforderungen. Beschränkungen des öffentlichen Lebens, die Einstellung des Schulbetriebs sowie die besonders zu beachtenden Hygienevorschriften, sorgen für einschneidende Veränderungen in unseren Tagesabläufen und Lebensgewohnheiten. Für Euch Schüler*innen bedeutet das, dass Ihr Eure Freunde nicht treffen und nicht zum Sport gehen könnt sowie auf eigene Faust lernen müsst. Das ist vollkommen ungewohnt. Es ist völlig normal, dass Euch die Decke auf den Kopf fällt und Euch Euer Umfeld auf den Geist geht. Aber Ihr könnt etwas dagegen tun! Geht raus an die frische Luft oder schnappt Euch Euer Fahrrad und dreht eine Runde! Das tut nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist gut. Haltet Euch bitte in diesem Zusammenhang an die Verhaltensregeln und den Mindestabstand zu Mitbürgern ein, die nicht zu Eurem Haushalt gehören. Infektionsschutz ist das Gebot der Stunde!

Sie als Eltern sind in dieser außerordentlichen Situation besonders stark belastet. Vielfach müssen Sie dieser Tage Home-Office, Kinderbetreuung, Lernhilfe, Krisenmanagement und Versorgung von allen Haushaltsmitgliedern unter einen Hut bringen. Das kann jeden an seine persönliche Belastungsgrenze bringen. Bitte scheuen Sie sich nicht, eine der unten aufgelisteten Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen. Sollten Sie durch die Corona-Krise in eine beruflich schwierige Situation geraten sein, nutzen Sie bitte die Hilfsangebote der Bundesregierung. 

Viele Grüße und bleibt/bleiben Sie gesund

Christoph Klinge
(Schulsozialarbeiter)

Regionale Telefonnummern bei Problemen und Konflikten zu Hause

Eltern-Stress-Telefon im Jugendamt des Landkreises Uckermark: 0 39 84/70 44 44

Erziehungs-und Familienberatungsstelle: Prenzlau: 0 39 84/83 30 88;
Schwedt/Oder: 0 33 32/20 88 13; Angermünde: 0 33 31/218 31; Templin: 0 39 87/504 58

Kinder-und Jugendnotdienst: Prenzlau: 0 39 84/86 61 57; Schwedt/Oder: 0 33 32/835 94 51

Bundesweite Telefonnummern bei Problemen und Konflikten zu Hause

„Nummer gegen Kummer“ www.nummergegenkummer.de
Für Kinder und Jugendliche: 116 111

Elterntelefon: 0800 111 0550

Pflegetelefon: 030 2017 9131

Hilfetelefon „Schwangere in Not“: 0800 404 0020

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 0800 011 6016

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »