Kategorie: Künste (Seite 2 von 16)

PERFORMANCES TEIL 2

DS12 1Am 10. Oktober 2016 führte der DS Kurs 12/1 seine Performances auf. Diesmal wählten die Schüler vorrangig ihren Schulalltag als Grundlage der Performances. Krystian, Cora, Jolina und Jasmin befanden sich als „Tierkrieger“ in einem School Army Camp und lieferten eine überzeugende und symbolträchtige Darstellung ab. In der Performance „Rutibar“ (Abitur rückwärts) gelang es Rika, Wiebke, Susanne und Antonia hervorragend, den Schulstress darzustellen. Zu passender Musik und mit Taschenlampen bewaffnet, kämpften sie sich durch den Schultag, der neben stupidem Auswendiglernen nur wenig Aufregendes bietet. Einem völlig anderen Problem widmeten sich Thorben, Annelie und Niclas. Sie schockierten das Publikum mit einem Schweinekopf, um ihr Verständnis der Ausbeutung dem Zuschauer nahe zu bringen.

Alle Performances sind in dem aktuellen Programm der 12er zu sehen. Diesmal wird es eine Gemeinschaftsproduktion beider 12er DS Kurse, die wahrscheinlich im Januar aufgeführt wird. Bis dahin ist noch viel zu tun, lasst es uns gemeinsam angehen! (SG)

MEGA-PERFORMANCES!

IMAG2572Am 6. Oktober führten die Schüler des DS Kurses 12/2 ihre im Unterricht erarbeiteten Performances auf. Dafür wählten sie nicht nur die frühen Abendstunden und die Aula als Aufführungsort sondern auch die Schachbrett-Arena und den Springbrunnenplatz an der evangelischen Kirche. Dabei leisteten die Darsteller Hervorragendes! Die erste Performancegruppe bildeten Sina und Diana. Beide nutzten das Spiel mit lebendigen Marionetten, um Streit und Versöhnung auszudrücken. Die zweite Gruppe bespielte das Schachbrett und nutzte das Schachspiel, um den Kampf des Bösen gegen das Gute symbolisch in schwarzer und weißer Kleidung darzustellen. Geschickt nutzten Alessandra, Ulrike, Johannes und Sophie die typischen Züge der Schachbrettfiguren, um das Spiel glaubwürdig erscheinen zu lassen. Besonders gut gelungen waren die aktuellen Audioaufnahmen, die das „Böse“ angefangen von der AFD bis hin zu Donald Trump sehr stimmig aufgriffen. Weiterlesen

Jasmin Kettner und Jette Jandt gewinnen Preise beim Internationalen Schwedter Zeichenwettbewerb

Jasmin KettnerDer Schwedter Zeichenwettbewerb zählt auf Grund seiner Kontinuität und seiner Größe zu den bedeutendsten Mal- und Zeichenwettbewerben in Deutschland. Jährlich schicken 3000 bis 4000 Kinder und Jugendliche ihre künstlerischen Arbeiten nach Schwedt, um am Internationalen Zeichenwettbewerb des Landes Brandenburg teilzunehmen. Zu den Preisträgern 2016 zählen auch Jette Jandt/Sonderpreis der Musikschulstiftung und Jasmin Kettner (Foto/Altersgruppe 3). Überblick über die Preisträger. Herzlichen Glückwunsch

Erwischt – erfolgreicher Abschluss der Theatertage

ds2016-11Tag 4 der Schultheatertage 2016 – ,,Der DS Kurs 11/2 brachte sein abwechslungsreiches Stück über ein Spiel der Abiturienten auf die Bühne in der Aula. Die Schüler hatten ihre Premiere bereits am Dienstag in den Uckermärkischen Bühnen. Dort bekamen sie eine sehr gute Kritik in der es hieß: „ Die Darsteller wirkten alle sehr selbstbewusst und hatten kräftige Stimmen. Der Verlauf des Stückes war sehr flüssig und die Musik in den Pausen des Requisitenwechsels trug dazu bei.  Stark hervorzuheben ist, dass sich die Schauspieler nicht durch kleine Pannen ablenken ließen und professionell weiterspielten. Dadurch konnte man erkennen, dass sich sehr gut auf das Stück vorbereitet wurde, denn nicht jeder kann einfach so aus dem Nichts improvisieren.“ Obwohl es gestern nicht ganz fehlerfrei lief, zeigten die DS Schüler ihre Kreativität besonders in den Zwischenspielen, die das Stück rhythmisierten. Vielen Dank an alle Darsteller, die teilweise trotz Krankheit spielten und den Gauss´schen Theatertagen einen würdigen Abschluss verliehen! (SG)

Ältere Beiträge Neuere Beiträge