Autor: Volkmar Radke (Seite 2 von 5)

34.Schüleraustausch Schwedt-Kraśnik

P1170063

Zehn Schüler unserer Schule machten sich gestern (29.9.) auf dem Weg zu unserer Partnerschule nach Kraśnik. Sie wurden sehr herzlich begrüßt, weil die meisten Schüler bereits Teilnehmer des Schüleraustauschs beim letzten Treffen in Schwedt waren.  Heute Morgen begann das offizielle Programm mit der Begrüßung durch den den Landrat des Kreises Kraśnik und den Direktor. Es wurde darauf hingewiesen, dass mehr als 500 Austauschteilnehmer ihr benachbartes Land mit anderen Augen sehen. Absoluter Höhepunkt der Veranstaltung war der Film von Andrzej Bownik vom letzten Austausch. Schöne Erinnerungen!

Am Freitag Nachmittag hatte Weronika zu sich nach Hause eingeladen. Ihre Eltern besitzen einen kleinen Bauernhof. Platz fuer Grill, Diskohits und Frisbee. Fast bis Mitternacht dauerte die Party. Der Sonnabend begann mit der Busfahrt nach Lublin. Dort besichtigten wir die Gedenkstaette des KZ Majdanek. Die Führung war sehr informativ und emotional.

Am Nachmittag besichtigten wir dann die Lubliner Altstadt-wirklich sehenswert – bei sommerlichen Temperaturen. Und heute Abend wird die Schule zum Kino. Die lange Videonacht in der Aula steht uns bevor. Mal sehen, wie lange wir durchhalten? Weiterlesen

Neuer Rekord für Gymnasialplaner

gaußEinen neuen Spendenrekord hat der Gymnasialplaner für das nächste Schuljahr erzielt. Insgesamt 428 Eltern der neuen siebenten Klassen und derzeitige Schüler des Gauß spendeten bisher 1498,00 Euro. Mit ziemlicher Sicherheit wird die 1500er Marke fallen, denn ein paar Nachzügler, die sich an der Aktion beteiligen wollten, stehen noch aus. Gesucht werden Ideen für die Gestaltung der Titelseite im nächsten Schuljahr. Bedingung ist, dass der Bezug zum „Gauß“ sichtbar ist. Diese Aktion wird – wie immer- vom Schulverein und der Jungen Wirtschaft e.V. unterstützt.

Gymnasialplaner 2016/17 ist da

eingang A Bereits in der sechsten Auflage liegt das „Hausaufgabenheft“ für das nächste Schuljahr bereit. Die Bestellzahlen nehmen von Jahr zu Jahr zu, trotz etwa gleichbleibender Schülerzahlen. Am Freitag können die Kalender    gegen eine Spende im LER-Raum klassenweise entgegengenommen werden. Die Exemplare für die neunten Klassen gibt es am Montag. Wer die Bestellung verpasst hat bekommt auch eine Chance bevor die übrigen Exemplare am Montagabend den Eltern der zukünftigen siebenten Klassen angeboten werden. Über das Titelbild wird nichts verraten, der Entwurf für die erste Ausgabe ist es nicht.  Wie immer haben die Stadtsparkasse Schwedt, die Junge Wirtschaft, das Asklepios Klinikum Uckermark und der Schulverein das Projekt unterstützt.

31.Schüleraustausch Schwedt-Krasnik ging zu Ende

P1140068Mit Abschiedstränen auf dem Berliner Hauptbahnhof und dem Versprechen sich in Kraśnik wiederzusehen endete die erste Halbzeit des diesjährigen Schüleraustauschs. Zuvor verbrachten die Schwedter mit ihren polnischen Gästen zwei Tage in Leipzig. Auf dem Plan standen der Besuch des Völkerschlachtdenkmals, eine Stadtführung auf Deutsch und Polnisch sowie der Besuch des Zeitgenössischen Forums. Hier stand die Aufgabe Parallelen in der deutsch-polnischen Geschichte zu finden. Schließlich werden wir am 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung in Kraśnik sein und wollen dort dieses Projekt zu Ende bringen. Natürlich gab es auch viel Freizeit, un die Stadt selbst zu erkunden und einander näher zu kommen. Die gemeinsame Woche hat allen gut gefallen, alle Teilnehmer würden noch einmal teilnehmen und kehren um einige Erfahrungen bereichert und neuen Freunden im jeweiligen Nachbarland zurück.

Ältere Beiträge Neuere Beiträge