Autor: Volkmar Radke (Seite 1 von 8)

10 Jahre Gymnasialplaner

Ein kleines Jubiläum feiert der Gymnasialplaner für das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium. Vor zehn Jahren erschien die erste Ausgabe, damals noch mit 300 Heften. Inzwischen werden jährlich über 400 Hefte erworben, die Gesamtzahl stieg auf mehr als 4000 Exemplare.
Ein Dankeschön gilt den Sponsoren. Seit vielen Jahren unterstützen der Schulverein, die Stadtsparkasse, die Junge Wirtschaft und das Asklepiosklinikum dieses Projekt.

PCK – PREIS 2020

PCK Plakat Naturwissenschaftliche Exzellenz 2020

Auch in diesem Jahr haben Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Möglichkeit, sich um den Exzellenzpreis der PCK-Raffinerie GmbH zu bewerben. Seit 2010 konnte dieser dotierte Preis bereits 21x vergeben werden. Wir sind sehr stolz auf euch!! Habt nun Mut und nutzt diese Chance!
Fachbereich NAWI

Antirassismustag am 17.03. findet wegen Coronavorbeugung nicht statt

Innerhalb von Schulen sind klassenübergreifende Maßnahmen zu vermeiden. Soziale Kontakte sollen möglichst eingeschränkt werden. Die Konsequenz ist, dass der für Dienstag geplante Antirassismustag nicht stattfinden kann. Ob es einen Nachfolgetermin geben wird, ist noch offen. Für alle siebenten und achten Klassen findet planmäßiger Unterricht statt.

40. Schüleraustausch Gauß-Rej

Seit 20 Jahren treffen sich Schüler und Lehrer unserer Schule mit ihren Kollegen aus Kraśnik. Nach einer rekordverdächtig langen Anreise wurden wir in der Partnerschule herzlich empfangen. Nach der offiziellen Begrüßung ging es am Mittwoch richtig los. Die bisherigen Höhepunkte waren der Film über die Begegnung in Schwedt, das Stadterkundungsspiel und der Ausflug nach Lublin. Den heutigen Tag verbringen wir in der Schule, auf dem Plan standen experimentelle Physik, Spanisch und Englisch. Anschließend geht es mit einem in Schwedt begonnenen Geschichtsprojekt weiter. Am Sonnabend Nachmittag fand die Festveranstaltung „20 Jahre Schulpartnerschaft – 40 mal Schüleraustausch statt. Anwesend waren alle Teilnehmer, viele Eltern, Leher, die Schulleitung und Vertreter des Landkreises Kraśnik. Das Projekt erhielt eine Auszeichnung für Verdienste um den Landkreis. Immerhin nahmen inzwischen über 500 Schüler und Lehrer daran teil. Seit Sonntag sind wir in Krakau. Neben einer Stadtbesichtigung standen Laser-Tag, Trampolinhalle und ein Besuch in einem Rundfunksender auf dem Plan. Morgen heißt es nach einer erlebnisreichen Woche Abschied nehmen. Übrigens, der Termin für die nächste Begegnung in Schwedt steht schon fest: 3. -10. Juni. Der Schüleraustausch wird vom Deutsch Polnischen Jugendwerk unterstützt. Text:VR

Ältere Beiträge