Autor: Volkmar Radke (Seite 1 von 8)

40. Schüleraustausch Gauß-Rej

Seit 20 Jahren treffen sich Schüler und Lehrer unserer Schule mit ihren Kollegen aus Kraśnik. Nach einer rekordverdächtig langen Anreise wurden wir in der Partnerschule herzlich empfangen. Nach der offiziellen Begrüßung ging es am Mittwoch richtig los. Die bisherigen Höhepunkte waren der Film über die Begegnung in Schwedt, das Stadterkundungsspiel und der Ausflug nach Lublin. Den heutigen Tag verbringen wir in der Schule, auf dem Plan standen experimentelle Physik, Spanisch und Englisch. Anschließend geht es mit einem in Schwedt begonnenen Geschichtsprojekt weiter. Am Sonnabend Nachmittag fand die Festveranstaltung „20 Jahre Schulpartnerschaft – 40 mal Schüleraustausch statt. Anwesend waren alle Teilnehmer, viele Eltern, Leher, die Schulleitung und Vertreter des Landkreises Kraśnik. Das Projekt erhielt eine Auszeichnung für Verdienste um den Landkreis. Immerhin nahmen inzwischen über 500 Schüler und Lehrer daran teil. Seit Sonntag sind wir in Krakau. Neben einer Stadtbesichtigung standen Laser-Tag, Trampolinhalle und ein Besuch in einem Rundfunksender auf dem Plan. Morgen heißt es nach einer erlebnisreichen Woche Abschied nehmen. Übrigens, der Termin für die nächste Begegnung in Schwedt steht schon fest: 3. -10. Juni. Der Schüleraustausch wird vom Deutsch Polnischen Jugendwerk unterstützt. Text:VR

39. Schüleraustausch Gauß-Rej

Nach zwei Tagen in Berlin ging der 39. Schüleraustausch zu Ende. Hinter den Teilnehmern liegt eine intensiv erlebte Woche. Nach dem Kennenlernen beschäftigten wir uns mit den Ereignissen des Mauerfalls vor 30 Jahren. Bei laufender Klimaanlage im Stadtmuseum war die Hitze noch einigermaßen erträglich. Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz. Kanu, Percussion, Tanzen, gemeinsam Pizza backen sorgten für Abwechslung. In Berlin waren wir u.a. an der East Side Gallery, im Deutschen Bundestag und im Kletterpark. Am Potsdamer Platz stellten wir für kurze Zeit den Verlauf der Mauer nach. Innerhalb einer Woche wurde aus 20 Schülern eine Gruppe mit engem Zusammenhalt. Deshalb fiel der Abschied allen schwer, aber bis zum Wiedersehen in Kraśnik sind es ja nur noch 96 Tage. Vielen Dank an Frau Grodon vom Stadtmuseum und Frau Hlaskova als Mitarbeiterin der LAkD Brandenburg. Der Austausch wurde vom Deutsch Polnischen Jugendwerk unterstützt.

Gymnasialplaner 2019/20

Viel schneller als gedacht ist das Heft für nächstes Schuljahr in den Druck gegangen und jetzt auf dem Weg nach Schwedt. Wie jedes Jahr übernimmt der Schulverein die Gesamtkosten, ruft aber alle Schüler (oder Eltern?) auf sich mit einer kleinen Spende zu beteiligen. Wenn alles klappt, erfolgt die Verteilung in der nächsten Woche. WANN GENAU, LIEST DU HIER.

Gymnasialplaner 2019/2020

Die Hefte für das nächste Schuljahr sind bestellt. Wie jedes Jahr unterstützen uns der Schulverein, die Stadtsparkasse Schwedt, das Asklepios Klinikum und die Junge Wirtschaft. Eine Neuigkeit gibt es doch: Erstmals stammt  das Cover aus der Hand eines Schülers.
Die Ausgabe der Planer erfolgt voraussichtlich in der letzten Unterrichtswoche vor den Sommerferien.

Ältere Beiträge